.

It’s the most wonderful time of the year….

16.11.2021

Oder auch die gefährlichste Zeit des Jahres, vor allem wenn es um Vierbeiner im eigenen zuhause geht! Man kennt es ja: Überall sind Süßigkeiten, Schoko Nikoläuse, Nüsse, schokoladige Christbaumdekoration, Kekse, Punsch und Eierlikör und viele andere menschliche Leckereien. Dann kommt noch das wunderschön geschmückte Haus dazu mit einem prächtigen Christbaum, Lametta, Christbaumkugeln, Lichterketten und – Kabeln, damit alles glänzt und funkelt. Draußen bedeckt der schöne weiße Schnee die Straßen und Wiesen und laden zu winterlichen Spaziergängen ein.

Das alles mag für Sie wunderschön, besinnend, romantisch und weihnachtlich klingen, aber hinter diesen schönen Dingen, stecken auch jede Menge Gefahren für unsere geliebten Haustiere. Wir haben jedes Jahr, um die Weihnachtszeit alle Hände voll zu tun. Sei es, dass ein Hund Schokolade gefressen hat und behandelt werden muss, oder eine Katze sich an der zerbrochenen Christbaumkugel geschnitten hat; die Feiertage sind für uns besonders arbeitsintensiv.

Viele Vierbeiner werden jedes Jahr durch solche „Unfälle“ in eine lebensbedrohliche Situation versetzt. Was oft vorkommt sind zum Beispiel Katzen, die Lametta oder Engelshaar fressen, weil das so schön funkelt und sie damit spielen möchten. Dieser Fremdkörper, wie er genannt wird, sobald er aufgenommen wurde, stellt einen gefährlichen Gegenstand dar, der zu einem Darmverschluss führen kann.

Auch Haken zum Befestigen des Christbaumschmucks werden oft in Mägen gefunden, genauso wie zerbissene Kabel von Lichterketten. Wallnüsse, die im Ganzen beim Spielen verschluckt werden oder auch die sogenannte „Schneegastritis“, wenn Vierbeiner Schnee fressen und dann an Durchfall erkranken, sind häufig Gründe wieso Haustiere rund um die Feiertage bei uns vorstellig werden.

(Sollten Sie bei Ihrem Haustier bemerken, dass es sich anders verhält, lustlos ist, nicht fressen will, apathisch ist, verlieren Sie bitte keine Zeit und kommen Sie zu uns. Wir haben 24 Stunden Notdienst und sind an 365 Tagen im Jahr für Sie da! Je früher wir die Ursache finden, desto höher die Wahrscheinlichkeit auf Erfolg.)

Um Ihnen den Tierarztbesuch zu ersparen, empfehlen wir Ihnen gerade um die Feiertagszeit genauer auf Ihre Vierbeiner aufzupassen. Wenn es möglich ist, lassen Sie Ihren Hund/ Ihre Katze nicht unbeaufsichtigt in dem Raum, wo der Christbaum steht und die Süßigkeiten liegen. Achten Sie beim Gassi gehen darauf, dass Ihr Hund keinen Schnee frisst. Spielen Sie niemals mit Gegenständen, die verschluckt werden könnten. Wenn Sie den Christbaum mit Kugeln behängen, verwenden Sie Kugeln aus Plastik und keine Metalldraht Häkchen, sondern kleine Schnürchen, die fest halten und sich nicht lösen können. Am besten wäre, auf Lametta oder Engelshaar ganz zu verzichten. Wer auf Nummer sicher geht, kann die Feiertage sorgenlos und entspannt mit seinen Liebsten verbringen.

Wir wünschen ein frohes Fest!